FANDOM


Valley of doom-cover

"Valley of Doom" ist ein Epos von Rain of Shadows

Kapitel 1Bearbeiten

Ein Schattentoa-Bote trat lief durch eine Festung, eine riesige Festung. Er hatte wichtige Informationen und hatte eine Reise gemacht um sie seinem Herrscher zu überbringen, eine Reise die ihn jeden zweiten Tag beinahe das Leben gekostet hätte.
Langsam kam der Bote zum Thronsaal, je näher er dem Thronsaal kam, desto kälter wurde es. Als er vor der Eingangstür stand, dachte er er würde einfrieren, doch dies passierte nicht.

"Du hast Informationen für mich Bote?", sagte eine eisige, wenn auch sanfte Stimme. Obwohl der Bote sie kannte leif ihm erneut ein Schauder über den Rücken.

"Ja mein Herr! Sie kommen aus Olda Nui, der...", er redete nicht weiter, weil er wusste, wenn er diese Informationen laut vorlas, es ihn das Leben gekostet hätte. Der Schattentoa trat vor seinem Herrscher auf die Knie und gab seinem Herrscher eine Schriftrolle.

"Interessant...", sagte der Herrscher, "Du musst viel in dieser Reise viel durchgemacht haben Bote, bringt ihn in den Festsaal, er soll alles bekommen was er verlangt." Der Herrscher zeigte ein paar seiner Diener mit einer Handbewegung, dass sie den Schattentoa-Boten in den Festsaal bringen sollten.

"Danke, oh Lord Takanuva!", sagte der Schattentoa. Takanuva sah ihn nicht an. Er schaute nur einen grün-schwarzen Toa an, welcher in der Nähe seines Thron stand. "Nun Vira? Du scheinst mir etwas verwundert zu sein?", sagte Takanuva zu dem Toa des Schattens und der Luft namens Vira. "Ach nichts. Laut eurem Gesichtsausdruck seit ihr von der Nachricht nicht begeistert oder?", entgegnete ihn dieser.

"Nun...lass es mich so ausdrücken ich bin eher...überrascht. Das war ihr einziger Weg einen Krieg zu vermeiden und sie haben ihn nicht genommen, aber wenn sie untergehen wollen...dann werden sie untergehen! Olda Nui wird sich mir unterwerfen egal unter welchen mitteln und wenn es soweit ist, dann wird sich das ganze Matoraner-Universum mir und meiner Stadt Metru Nui unterwerfen!", mit diesen Worten verließ Takanuva den Thronsaal und nach ihn auch Vira.

Vira ging durch die Festung in den Trainingssaal, Hmmm...wird er wirklich einen Krieg anfangen?, dachte Vira während er durch die Festung geht. Aber so wie ich ihn kenne schon...schließlich war er ja auch noch als Toa des Lichts, dafür bekannt sein Wort zu halten. Und obwohl er noch ein dunkles Wesen wurde, hat sich dies denke ich nicht verändert. Als Vira am Trainingssaal ankam, sah er einige Toa des Schattens, welche mit ihm nur zu gern kämpfen wollten. Vira konnte ihnen diesen Wunsch nicht ablehnen und zog seine beiden Luftschwerter und stürmte auf die Schattentoa los. Nach ein paar Minuten war der Kampf gewonnen, für Vira.

Kapitel 2Bearbeiten

Kapitel 3Bearbeiten

Kapitel 4Bearbeiten

Kapitel 5Bearbeiten

Kapitel 6Bearbeiten

Kapitel 7Bearbeiten

Kapitel 8Bearbeiten

Kapitel 9Bearbeiten

Kapitel 10Bearbeiten

EpilogBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.