FANDOM


Diese Geschichte handelt von 3 mächtigen Toa, von einem Matoraner-Krieg und von der erweckung eines 4. Toa, doch wenden wir uns nun zu den 3 Toa, und ihrer Geschichte...

...The laying one of three Virtue-Toa Bearbeiten

Chapter 1, Axalaras birth

Karda Nui, 234.16.12976 (Unsere Zeitangabe 16. April 12976),

Djug, ein schlauer erfinder, entdecker und Chronist, der selbstgespräche führt, geht einer Legende nach, die er durch Inschriften auf der Luft-Insel Nu, einer der vielen Insel von Karda Nui, endeckt hat.

Die Inschrift lautete: Reisen du musst zur Insel Va, um Maske der "Bestimmenden Höhle" zu finden. Setzen du musst sie auf grünen Kristallschädel auf Insel Nu, und Axalara auferstehen wird. Sie seinen Schlüssel für mich und Geschwister.

Ihn Interesiert wenig die mystische Maske, mehr der Komische Akzent. "Sie seinen Schlüssel für mich und Geschwister". "Was stecken dahinter? "Schlaues" Rahi-Vieh? Oder Dummes Matoraner? Und was seinen ein Axalara? So viel möglichkeiten...", sprach er mit sich selbst. "Oh, sehr netter Akzent!", meinte ein andere Matoraner, Kuufu, zu seinem selbstgespräch. "Halt's Maul!", wehrte sich Djug. "Du meintest doch "Halten das Maul von dir!", oder Djuggy?", gab Kuufu seinen Senf (oder eher sein Protodermis) hinzu. Djug verdrehte die Augen und flog mit seinem Raketenbooster (ich bevorzuge Jet-Pack) davon.

Als er bei der Luft-Insel Va ankam, viel ihm zuerst ein großer Tunnel auf. Er flog näher heran, und sah eine Inschrift. "Finde Axalara ihre Maske!" übersetzte er. "Axalara ihre Maske? Ich glaub' ich übersetze falsch...", nach seiner bemerkung ging er in den Tunnel. Es war im Tunnel sehr Dunkel. Irgendwas leuchtete weiter Hinten. Er ging hin. Dort waren leuchtende Gräser. Er nahm eins und leuchtete in die Gegend. "Nur Felsen, nur felsen, nur ein Fenrakk, nur fels... Aahhh!", er schrie, und die Gewaltige Fenrakk-Bestie kam auf ihn zu. Er greift nach seinem Rucksack und holt einer seiner eher schwereren erfindungen raus, den so genannten Kontra-Lichtblitz-Schießer, oder einfach K-L-S. Während die Bestie schrie, schoss er mehrerer Lichtschüsse in das Maul des Fenrakk. Der schrei war sehr schrill. Plötzlich leuchtete die Bestie hell, und kurz danach zerfiel sie zu Staub. Djug hörte einen weiteren Fenrakk-schrei weiter hinten - nein 2, 3, 4! "Och, nee...", meinte er dazu.

"Zurück!", schrie jemand aus dem Dunkel. Die Fenrakks ließen ihn nicht in ruhe "Zurück! Ich seinen euer Meister. Ihr dürfen euch nicht meinen Befehlen wiedersetzen!", die Fenrakks gingen zurück. "Danke, Wer... Wer auch immer sie sind.", meinte Djug. "Ich seien Philosofo, starker Toa von Treuepflicht. Ich sehen dass deine Pflicht es sei, meine gebannten Geschwister befreien. Nimm Axalaras Maske, und legen sie auf den Schädel. dadurch Kathedrala befreit.", sagt dieses "Wesen" im schatten. Plötzlich häjt Djug eine Maske in der Hand. Ohne sie anzusehen, rennt Djug vor Angst ins Freie und flog nach Nu, einer Luftinsel.

Als er dort war flog er zu einer sehr bekannten Höhle, die Matoraner versuchen zu meiden. Er wusste, welche gefahr sie beherbergt, den
Kardasmbx

Kotah, Kardas-Drache

schrecklichsten Rahi der Welt - ein übergroßer Kardas-Drache namens Kotah. "Sein Atem schmelzt deine Maske - heißt es doch immer. Oh, ich hoffe es lohnt sich...", Djug zu sich selbst, während er auf das verschlossene Tor der Höhle zuging. Dann steht er direkt vor dem Tor. "Und jetzt?", fragte er. Djug wollte gerade umdrehen und nach Hause fliegen, da öffnet sich das Tor, "Juhu!", schreit Djug, doch dann sah er dass hinter dem Tor Kotah, der Kardas-Drache steht. "Schade, das die geschichte nicht Jungendfrei ist...", sagte Djug und hat ein Wort das mit >S< beginnt im Sinn. "Kotah, du lassen den matoraner in Ruhe!", sagte etwas weiter hinten in der Höhle. Der Kardas-Drache schrie, aber nicht vor Wut, sondern vor schmerzen. Kotahs Augen leuchtetn erst, danach werden sie schwarz. Er viel nach vorne, auf Djug, der im letzten moment nach hinten sprang. Kotah war Tod. "Äh...Danke", meinte Djug. Das wesen in der Höhle ging hinaus.
CIMG0018

Das Wesen steht vor Djug

"ich will jetzt nicht beleidigend sein, aber Was bist du?", fragte Djug zitternd. "Ich seien Toa Karda Destanio. halte deine Arme nach vorne.", Djug tat dies. "So?", Djug erschrak, denn in seinem Armen lag ganz plötzlich ein Matoranerähnliches Geschöpf. "Das seien Axalara. Maske sie aufsetzen. Kathedrala bestitzt Geist. Du Gehen zu Kathedrala.", Djug legte die Maske auf den Schädel. Erst jetzt fiel ihm die Maske auf. Er fand sie Wunderschön. Plötzlich kribbelte etwas in seinem Bauch. "Du machen dich auf weg nach Norden, zu Nodda-Insel.", sagte Toa Karda Destanio. Djug flog mit dem Matoranerwesen im Arm richtung Norden. Er fragte sich was das kribbeln in seinem Bauch war, so etwas hat er noch nie zuvor gespürt.

Toa Hagah Norik

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.