FANDOM


Xxor
Xxo

Prolog: Bearbeiten

Die Skrall maschierten auf die Festung des Rates zu. Auf ihrem Weg passierten sie die Große Pass Straße. Dort begegneten sie zu ihrem erstaunen einem riesigen Zug Zesk und Vorox. Der Anführer der Skrall dachte kurz nach, sie in unserer Armee einbinden währe eine gute Sache. Ich würde die Streitmacht des Jahrtausends anführen, lachte er leise. Aber seine Laune wurde wieder getrübt. Die Krieger der Wüste zogen einfach weiter. Er blickte ihnen noch einmal hinterher und schloss dann wieder seinen truppen auf.

Kampf um das Gelobte Land! Bearbeiten

Der Sand schien zu kochen als die Vorox wie aus dem nichts hervor schnellten und mit Schwertern, Thornaxwerfern und Stacheln den Angriff begannen. Die Gestaltenwandler hatten kaum eine Chance und in nur wenigen Tagen waren zweidrittel von ihnen von den Kriegerbestien der Wüste niedergemacht und die übrigen in die Oasen gedrängt. Den Instinkt dieser Krieger konnten die Gestaltenwandler mit keiner Form täuschen. Eine Tatik die über Jahrtausende funtioniert hatte geriet ins Wanken und eine Spezies stand vor der Auslöschung. Aber was hatte diese Agresion ausgelöst. Die Fremden kamen in Frieden und lebten in der Wüste. Doch ein Gestaltenwandler hatte es gewagt die Fremden herraus zu fordern in dem er eine schreckliche Tat begann. Eine Tat die das Schicksaal einer Spezies bedeutete.

Yuffies vorzeitiger Schlaf

Die Rache des Clankriegers!

Nach dem sie weitere Gestaltenwandler aufgerieben und einen Teil des Verbandes vernichtet hatten kehrte der Trupp unter Vincents Führung ins Lager zurück. Er schlug sofort das Zelt auf in dem Yuffie lag. Sie war vor drei Tagen von einem Gestaltenwandler schwer verletzt worden und lag im Sterben. Vincents gutes Wesen nun in eine Rache genehrte Maschinerie des Krieges verwandelt worden war, trieb die Clankrieger mit jedem Tag weiter in das Reich der Gestaltenwandler. Die Vorox kannten keine Gnade mehr und die Schlachten waren nur noch ehrelose Gemetzel. Phokal und Yazoo sahen wie die stolzen Krieger verkamen und nur noch töteten. Die beiden Zesk hofften dass dieser Verfall der Sitte mit dem letzten Gestaltenwandler enden würde. Vincent starrte auf die leblose Yuffie und verließ das Zelt wieder. Erneut verließen Vorox Krieger das Lager. Phokal schüttelte den Kopf. Yazoo tupfte die Stirn von Yuffie ab und dachte nach.


Vincents Klinge bohrte sich den Körper eines Gestaltenwandlers. Seine Krieger brachten derweil zu viert einen der kolosaleren Wandler zur strecke. Wenn es so weiter ging, würde die Oase bald in den Händen der Vorox fallen. Dies wäre dann die 7 Oase. Aber dem Clankrieger ging es nicht um die Oase selbst, er wollte die Gestaltwandler töten. Alle bis auf den letzten. Und er stand auch kurz davor.

Der Untergang der Gestaltwandler! Bearbeiten

Für die Gestaltenwandler stand es sehr schlecht. Die wenigen Überlebenden hatten sich auf der letzten Oase verschanzt und waren nun von den Clankriegern umzingelt. Diese belagerten sie und vermieden den Generalangriff vorerst. Obwohl sie nicht mehr direkt in Kämpfe verwickelt waren wurden sie immer weniger. Sie kannten den Grund genau, jeder Boote wurde von den Fremden gefasst und ermordet. Die Hoffnungslosigkeit stand in den Augen der letzten Gestaltwandler.

Der Morgen des nächsten Tages begann mit dem Klang von vielen Trommeln. Die harten Schläge und Tackte verieten das heute der Finale Sturm auf die Oase beginnen sollte. Im gleichschritt wurde der Ring um die Oase immer enger und enger. Die Pfeile der Gestaltenwandler stiegen in den Himmel doch die Fremden gleichzeitig im Boden der Wüste. Die Pfeile vielen in den Sand ohnen eine Wirkung zu erzielen. Die Gestaltenwandler schriehen als die Vorox aus dem Sand schossen und sie umsprangen. Der erste Wall war buchstäblich überrand worden und brach zusammen.

Yazoo und Phokal die aus sicherem Abstand die Oase beobachteten schlucken und würgten als sie die Schmerzensschreihe der Gestaltwandler hörten. Jämmerliches Geheul vermischte sich mit dem agresiven Kampflauten der Clankrieger. Am abend war die Oase und die letzten Gestaltenwandler gefallen. Die beiden Zesk machten sich selbst ein Bild der Schlacht mit der Nebenwirkung das ihnen drei Tage lang jeglicher Apetit vergangen war. Vincent und die anderen Vorox waren aber wieder die, die sie vor dem Atentat auf Yuffie waren. All das ehrenwerte an ihnen war über Nacht zurück gekehrt.

Epilog: Bearbeiten

Yazoo und Phokal gingen den langen Gang endlang in dem die Kammern standen. Diese arkane Technik war ein geheimniss alter Zeiten. Die Vorox und Zesk hatten sie gebaut um die Katastrophe zu überschlafen. Die beiden Zesk standen nun vor ihren Kammern. "Dann mal gute Nacht!" lachte Yazoo und kletterte in seine Kammer. "Schlaf gut!" grinste Phokal und schloss seine Kammer.

3.000 Zesk und 2.000 Vorox begannen zu schlafen und die Kältekammern stopten ihre Alterung. Sie würden so lange in den Kammern schlafen bis die Katastrophe vorüber sei und ihre neue Ära beginnen würde. Etwas auf das Phokal sie vorbereitet hatte.[[

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.