FANDOM


Kaldri
250px
Allgemeines
Mitglieder der Gruppe:
Spezies der Mitglieder:

Verschiedene

Besondere Merkmale der Gruppe:

Sind eine skrupellose Gruppe

Sonstiges
Verbündete:

Dunkle Jäger

Feinde:
  • Toa
  • Bruderschaft von Makuta (Inaktiv)
Status
Aktiv:

Auf Olda Nui


Die Kaldri sind eine böse Gruppe, deren Mitglieder aus verschiedenen Rassen stammen.

BiographieBearbeiten

ZusammenschlussBearbeiten

Zu zeiten der Liga der sechs Königreiche schlossen sich sieben Herrscher zusammen, die alle nach einem Ziel strebten: Macht. Diese sieben Herrscher waren:

  • Isoteri: Herrscher der Insel von Odalia
  • Espann: Ehemaliger Toa des Pfanzenlebens
  • Mastok: Grausamer Staftäter und Herrscher von Umagai
  • Kankroka: Herzloser Vorgänger von Karzahni
  • Pridak: Scharfzähniger Anführer der Liga der sechs Königreiche
  • Silika: Letzte Vahki
  • Teridax: Herrscher der Bruderschaft von Makuta und Herrscher von Destral.

Diese sieben schlossen eine durch und durch böse Gemeinschaft, namens Kaldri was so viel bedeutet wie: Skrupellose Herrscher.

ZwischenzeitBearbeiten

Nach dem Zusammenschluss machten sich die Kaldri daran, Gebiete zu erobern, von denen man noch nichts gehört hatte. Sie arbeiteten hauptsächlich außerhalb des Matoraner Universums um von außen nach innen, das gesamte Universum zu erobern. Pridak hatte noch seine zweite Organisation und musste deshalb gehen, weil er und die Barraki Mata Nui stürzen wollten. Teridax hatte eine sehr gute Tarnung, als der Freund von Mata Nui. Die anderen fünf Kaldri gingen mit ihren Truppen auf Eroberungsfeldzüge. Pridak wurde mit seinen Barraki-Brüdern in die Grube geschickt, wurde aber schon bald von Teridax befreit. Einer der Kaldri griff Artakha an, wurde jedoch gefagen genommen. Dieser wurde auch von Teridax befreit. Die anderen vier Kaldri starben in den Schlachten und irrten in der Unterwelt herum. Teridax brachte sich daraufhin selbst um, um in die Unterwelt zu kommen. Er ist das einzige Wesen, das einen Weg kennt aus dem Tod zu entfliehen. Danach ging er nach Metru Nui und gab sich als Turaga Dume aus. Nachdem sein Plan mit dem Großen Krieg nicht funktionierte versammelte er die Kaldri und marschierte mit ihnen nach Olda Nui um den südlichen Kontinent zu erobern.

Olda NuiBearbeiten

Sie waren recht schnell in Olda Nui und überrolten die Stadt wie eine Welle der Dunkelheit und des Mordes. Schließlich hatten sie sich bis zum Rathaus der Stadt durchgekämpft und brachten alle Abgeordneten um. Wenig später tauchten die Toa Olda auf und es kam zum Kampf, indem Espann fast Kailani getötet hatte. Der Kampf endete mit einer Niederlage für die Kaldri als Lhikan auftauchte. Sie gingen nun zurück in das Rathaus und überdachten ihre nächsten Schritte als sie von Jadekaiser und Tuyet angegriffen wurden. Es kam erneut zum Kampf und schließlich tauchten auch Kailani und Lhikan auf, allerdings wurden die beiden von Silika und Kankroka getötet. Danach verschwanden die Kaldri auf einen Berg, auf dem Icarax auftauchte und Teridax in eine Falle lockte. Die anderen sechs Kaldri gingen zurück zum Rathaus um den Plan zu erfüllen, bei der nächsten Wintersonnenwende, die Sonne zu zerstören und damit alles Licht zu vertreiben. Doch eine Flotte Matoraner und vier Toa griffen die Kaldri an. Bei diesem Kampf starb Silika. Auch die anderen Kaldri wurden besiegt und von Jadekaiser aus Olda Nui verbannt. Doch als sie gehen wollten, kam ein plötzlicher Erdrutsch und die Kaldri fielen in eine Schlucht. Sie starben und kamen in die Unterwelt. Atakus führte sie zu Kailani und Lhikan, um sich zu entschuldigen und transportierte sie dann in den Endgültigen tod.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.