FANDOM


Der Große Krieg Cover (2)
Siehe auch:
Story (Bioniclemaster724)

Der Große Krieg ist ein Epos und erzählt was sich während des Großen Krieges genau ereignete. Dieser Epos spiet genau nach Eine Welt ohne Toa

Siehe auch:
Eine Welt ohne Toa


Prolog: Was bisher passierteBearbeiten

Kurz nach der Großen Katastrophe konnte Tuyet an die Oberfläche fliehen. Kurz darauf kam Teridax auf die Insel und sie bereiteten zusammen einen Krieg vor. Zur selben Zeit wurden Lhikan und Nidhiki von Icarax in Schattentoa verwandelt. Deshalb musste Dume zum südlichen Kontinent reisen und neue Toa suchen, die ihm und den Matoranern helfen Metru Nui wieder aufzubauen, doch alles kam anderst. Auf seinem Weg kam er an Destral vorbei und ging an Land um Nidhiki und Lhikan zurückzuholen. Stattdessen erfuhr er, dass die Makuta einen Krieg planten um das Universum zu erobern. Dume konnte nur Lhikan mitnehmen und fliehen. Während Icarax den Auftrag bekam nach Artidax zu segeln und dort Miserix zu holen, da Krika Teridax nicht vertraute. Icarax landete jedoch auf einer falschen Insel und wurde dort versklavt. Zu diesem Zeitpunkt kam Dume am südlichen Kontinent an und traf einen Toa Mangai. Er konnte Dume helfen Lhikan wieder in einen normalen Toa zu verwandeln, dazu mussten sie aber nach Karda Nui. Als sie fast in Karda Nui waren trennte sich Dume von Jadekaiser um seine Freunde von der Tren Krom Halbinsel zu holen. Er erwies sich würdig und durfte die Helden befreien und wurde nach Metru Nui teleportiert. In Karda Nui halfen die Av-Matoraner, Jadekaiser Lhikan wieder in einen Toa zu verwandeln, als dies Geschehen war gingen sie in Toa-Kanistern nach Metru Nui zurück und trafen dort Dume und eine große Armee von Toa.

Kapitel 1: Verwandlung und die OberflächeBearbeiten

Jadekaiser rannte auf seine Brüder zu. Er war überaus glücklich, dass sie noch am leben waren. Doch während er auf sie zurannte wurde für einen Moment alles dunkel. Das musste es gewesen sein. Das Zeichen. Der Krieg würde jetzt beginnen. Die Toa versammelten sich und Dume gab ein Zeichen, das signalisierte sich jetzt richtung Oberfläche zu begeben. Kurz vor Teridax´ Versteck kam ein Ko-Matoraner auf die Toa zu.

"Nuju?" Fragte Lhikan erstaunt. "Was machst du hier und woher weißt du dass wir hier sind?"

"Ich habe es in den Sternen gesehen. Geht noch nicht."

"Wieso?" fragte Toa Jadekaiser.

"Der rote Stern nähert sich Metru Nui und wenn..."

"Und wenn er uns trifft werden wir zu viel stärkeren Toa." Unterbrach ihn ein Toa des Pflanzenlebens, namens Kailani.

"Richtig. Die Sterne stehen günstig." Während Nuju das sagte, sahen die 200 000 Toa wie sich der Eingang zur Oberfläche verdunkelte.

"Die Makuta und ihr gefolge sind schon angekommen."

"Was sollen wir jetzt machen Dume?"

"Wir müssen auf den roten Stern warten." Und während er das sagte wurden die Toa und Nuju von einem seltsamen Roten Blitz getroffen und zu stärkeren Toa Inika.

"Ähh und jetzt Dume?" fragte Toa Jadekaiser.

"Na was? Worauf wartet ihr? Rettet das Universum!" Schrie Dume lachend und zeigte auf die Dunkle öffnung. Er selbst ging zum Kolloseum um nachzusehen ob Jaller die Stadt gut geleitet hatte.

Die 200 000 Toa Inika näherten sich der Öffnung und die Toa des Feuers beleuchteten den Weg. Die Oberfläche bot einen Anblick, den kein Toa jemals wieder vergessen würde.

Kapitel 2: Der Krieg beginntBearbeiten

Die Toa waren inmitten eines riesigen Kampfes geraten. Millionen von Rahkshi stürmten auf millionen von Toa los. Auf einmal wurde alles Dunkel und Schattenblitze gingen von einem Matoraner aus, der auf dem Balkon einer riesigen Festung, neben Tuyet stand.

"Das, das ist Teridax!" Schrie ein Toa Inika erschrocken. Tuyet ging rückwärts und sah dabei die ganze Zeit lang nur auf Teridax.

"Na was ist Tuyet? Wir haben so gut zusammen gearbeitet. Jetzt ist unsere Chance dein altes Leben zu vergessen und ein neues mit mir zu starten!" Sagte Teridax und zeigte mit seinem Finger auf die Toa Inika. Sofort richteten sich alle Rahkshi, Rahi und Makuta auf die Toa. Tuyet zögerte einen moment lang und zeigte dann auch auf die Toa Inika.

"Tötet sie!!" Schrie Tuyet den Toa zu. Die Toa Inika hatten so gut wie keine Chance gegen abermillionen Toa, Rahkshi, Rahi und Makuta. Alle Toa Inika benutzen gleichzeitig ihre Blitzkräfte, was dazu führte dass gleich ein großteil der Truppe ausgeschaltet wurde.

"Verteilt euch!" Schrie Lhikan und rannte weg. Die Toa taten dasselbe. Teridax flog währenddessen auf den Boden und kämpfte mit.

"Tuyet!" Schrie er. "Tuyet, die Bohrok-Toa müssen die Rahkshi angreifen, sonst haben wir keine Chance!" Daraufhin gab Tuyet den Toa Tahnok den Befehl sofort die Rahkshi anzugreifen.

"Du bist hier in sicherheit, hmm." Hörte Tuyet von jemandem, den sie gut kannte und der jetzt offenbar hinter ihr stand.

"Jadekaiser!"

"Genau der bin ich, und ich wollte dir..." Während Jadekaiser redete drehte sich Tuyet um und griff an.

***

Lhikan war bis nach To-tori vorgedrungen und kämpfte dort mit einem Makuta. Lhikan erkannte dass Tuyet´s Festung direkt um einen Vulkan gebaut wurde. Dies war seine Chance. Er lockte den Makuta immer näher an den Vulkan heran und als er nah genug am Vulkan stand benutzte Lhikan seine Elementaren Kräfte und lies den Vulkan überlaufen. Mit seinem Feuer - Surfboard surfte er über die ankommende Lava hinauf zu dem Balkon auf dem Jadekaiser gegen Tuyet kämpfte. Als die Toa des Wassers ihn sah aktivierte sie ihre Stäbe der Macht und schuf so ein Energiefeld. Jadekaiser wurde von diesem Berührt und verlor fast seine ganze Kraft. Lhikan sprang sofort zu ihm während sich das Energiefeld weiter vergrößerte.

"Tuyet! Du kennst mich nicht mehr! Ich habe mich verändert, ich nehme keine Rücksicht mehr auf dich!" schrie er und setzte seine Schattenkanohi Hau ein was dazu führte dass das Energiefeld verschwand.

"Du kannst es nicht!" Lachte Tuyet "Du kannst mich nicht töten!"

"Und wie!" Lhikan benutze seine Schattengabel und fing Tuyet in einem Netz aus Schatten ein.

Kapitel 3: NidhikiBearbeiten

Lhikan ging auf Tuyet zu und die Feuerklinge an seinem Feuer - Surfboard begann zu brennen, als plötzlich eine Starke Windböhe alle drei von dem Balkon warf - es war Nidhiki.

"Schön euch alle wiederzusehen. Na das ist ja wie in alten Toa-Helden Zeiten!" Schrie er in einem wütenden Ton. Jadekaiser landete auf dem Boden, Lhikan konnte sich mit seiner Schattengabel gerade noch am Balkon Festkrallen und Tuyet, war nicht mehr in Sichtweite.

"Nidhiki."

"Oh ja, Lhikan ich bins, nachdem du verschwunden warst wurde ich der Liebling der Makuta." Sagte Nidhiki und reichte Lhikan seine Hand. "Wo warst du Bruder?" Fragte ihn Nidhiki. Jetzt verstand Lhikan, sein aussehen hatte sich ja nicht verändert als er wieder ein normaler Toa wurde, und deshalb denkt Nidhiki dass er immernoch ein Schattentoa war. Mit dieser Erkenntniss griff er Nidhikis Hand und wurde hochgezogen.

"Danke Bruder, aber ich muss dir etwas gestehen."

"Was? Kann das nicht bis später warten, ich bin nicht von Destral gekommen um zu reden, sondern um zu kämpfen!"

"Ich habe mich verändert." Sagte Lhikan "Ich bin kein Schattentoa mehr!" Er sah Nidhiki in die Augen, sehr lange und auf einmal griff Nidhiki an. Mit seinen Luftschneidern erzeugte er einen Molekularen Sturm, welcher Lhikan packte und außer Sicht schleuderte. Nidhiki setzte sein Jetpack ein und flog ihm hinterher.

Lhikan, der immernoch durch die Luft flog setzte seine Schattengabel gegen den sich nähernden Nidhiki ein und schoss ein Netz aus Schatten auf ihn, doch er wurde nicht darin gefangen, nein es ging durch Nidhiki durch.

"Ein Wesen des Schattens kannst du nicht in Schatten einfangen, Lhikan!" Schrie Nidhiki in einem Ton der sich psychopatisch anhörte. Lhikan landete hart auf dem vereisten Boden von Ko-Koro.

"Siehst du endlich ein, dass du gegen mich und die Bruderschaft keine Chance hast?"

"Nicht heute Nidhiki." Schrie Lhikan und schoss einen blauen Feuerstrahl auf Nidhiki, welcher sofort seine Maske einsetzte, was dazu führte, dass sich Lhikan nicht mehr konzentrieren konnte. Das letzte was Lhikan sah, bevor er seine Augen schloss war ein rotierender Luftschneider der sich seinem Hals näherte.

"Aaaaahhhhhh!!!!!"

Kapitel 4: Letzte RettungBearbeiten

Lhikan öffnete die Augen. Nidhiki starrte ihn starr an. Er bewegte sich nicht, die Welt schien still zu stehen. Was war passiert? Jetzt erst erkannte Lhikan, dass Jadekaiser`s Eislanze in Nidhiki´s Rücken steckte. Einen Moment später sprang Jadekaiser auch schon durch die Luft und schleuderte Nidhiki durch einen Tritt weg.

"Ist alles ok?"

"Ja... ja, was ist hier gerade passiert, Jadekaiser?"

"Du wärst fast getötet worden. Ich war deine Letzte Rettung."

"Danke, aber wir müssen uns jetzt um den Krieg kümmern." Sagte Lhikan und erst da bemerkten sie, dass die Gegend sehr ruhig war. Zu ruhig. Irgendetwas stimmte hier nicht.

"Ihr habt euch ja schnell erholt!" Sagte eine Stimme hinter ihnen. Die beiden Toa drehten sich um und sahen Teridax vor ihnen.

"Teridax!" Schrie Jadekaiser und holte sein Komao-Schild.

"Willst du mir damit Imponieren?" Lachte Teridax.

"Nicht imponieren! Kontrollieren!" Schrie Jadekaiser und hatte alle Gliedmassen von Teridax unter Kontrolle.

"Was denkst du Lhikan? Soll ich ihn für uns tanzen lassen?"

"Du kannst mich nicht kontrollieren!" Rief Teridax und eine Sekunde später ertönte ein Schrei der die Ohren betäubte. Der schrei war so laut, dass Jadekaiser sein Schild fallen lies. Teridax griff sich das Schild und fing an Jadekaiser tanzen zu lassen.

"So hätte das bei mir aussehen können. Jadekaiser, bei euch Toa ist es immer dasselbe ihr zögert so lange bis ihr besiegt werdet!"

"Lhikan! So tu doch was!"

"Äh ja, tut mir leid Jadekaiser aber dein Schild wird es nicht überleben." Einen moment später explodierte das Schild.

"Wie hast du das gemacht?"

"Schattenhau!" Sagte Lhikan. Jadekaiser und Lhikan verstanden sich ohne Worte. Das nächste was Teridax sah, waren zwei strahlen aus Eis und Feuer die auf ihn zukamen.

Kapitel 5: 20 Toa gegen viele MakutaBearbeiten

Ehe sich Teridax versah landete er schon in Ga-Koro und landete mitten in einem Kampf zwischen 3 Toa und 24 Rahkshi. Teridax war genervt und erschuf eine kleine Druckwelle aus Schatten, welche die 27 kämpfenden "Dinge" wegschleuderte. Er dachte gar nicht nach und holte seinen Stab der Dunkelheit heraus. Ohne zu überlegen lud er den Rhotuka-Rotor auf und wollte ihn in Richtung Ko-Koro schießen. Aber er wurde von Krika angefallen.

"So! Ich habe doch richtig vermutet! Du hast uns betrogen."

"Sei nicht so verweichlicht! Wenn das alles vorbei ist wirst du tot sein, also hör auf zu weinen!" Er packte Krika`s Stachelstäbe und schleuderte ihn durch die Luft. Krika feuerte seinen Nynrah-Geist-Blaster und erlangte so die Kontrolle über Teridax´ Körper. Er bemerkte nicht, dass die Antidermis von Teridax sich bereits einen neuen Körper gesucht hatte, den eines toten Toa Inika der gerade in der Nähe lag. Mit den Waffen des Toa teilte er Krika`s Körper in zwei hälften. Danach wechselte er wieder die Körper und machte sich auf den Weg zurück nach Ko-Koro.

Unter einer Brücke des Triumpfes sah er einen schwarz glühenden Sack. Durch seine elementaren Kräfte öffnete er das Schattennetz und erblickte überraschenderweise Tuyet.

"Teridax!"

"Tuyet!" Die beiden standen ein paar Sekunden regungslos da, dann bewegten sich beide nach Ko-Koro.

***

In einem anderen Teil auf Vohon Nui kämpften 20 Toa Inika mit ein paar Duzend Rahkshi und Makuta. Zuerst schossen sie mit Blitzen um sich, wurden dann jedoch von den Makuta umzingelt. Den Toa blieb nichts anderes übrig als sich noch stärker zu wehren. Die Toa des Pflanzenlebens fesselte die Makuta mit Lianen und die Toa des Plasma fingen an die Rüstungen der Makuta zu zerschmelzen, sechs verschiedene Toa setzten ihre Elemente ein und schlossen 5 Makuta in Protodermis ein.

"Na das geht doch ganz leicht!" Sagte die Toa des Pflanzenlebens.

"Da stimme ich dir zu, Kailani." Sagte ein weiterer Toa des Plasma.

***

Nidhiki lag immernoch hinter einem Eisblock und hatte Jadekaiser´s Speer im Rücken. Doch auf einmal öffnete er seine Augen.

Kapitel 6: Kampf zwischen FreundenBearbeiten

Er richtete sich auf und sah sich um, in der nähe kämpften ungefähr 200 Toa. Und mitten unter ihnen war Lhikan, ja, und Jadekaiser war auch da. "202 Toa auf einen streich!" Sagte er leise zu sich selbst und begann einen Molekularen Sturm zu schaffen.

***

Toa Nuju stand direkt vor dem To-tori eingang zu Tuyet´s Festung und mühte sich mit 13 Seserak ab.

"Ich hab noch nicht viel Erfahrung im Toa sein!" Schrie er den Rahi ängstlich zu. Doch die kümmerte das nicht. Da kam ein Toa des Feuers von der Seite angesprungen und half Nuju, als alle Seserak besiegt waren wollte sich Nuju bedanken und sah sich den Toa an. Da erschrak er, der Toa hatte nurnoch eine Halbe Maske und eine total zerstörte Rüstung.

"Ich weiß!" Sagte der Toa des Feuers. "Ich hatte gerade eine Außeinandersetzung mit einem Gewissen Kiroz oder Chirox oder so, dass Makuta sich immer mit Namen vorstellen müssen ist mir schleierhaft."

"Wie heißt du?"

"Mein Name ist Toa Kava. Und d..." Weiter kam er nicht, denn ein Energiefeld saugte ihnen die Kräfte aus.

"Wieso Toa so viel Quatschen ist MIR schleierhaft, obwohl ich selbst eine bin!" Sagte Tuyet während sie ihre Stäbe der Macht deaktivierte.

***

Jadekaiser war gerade mit einem Makuta beschäftigt, als er wild durch die Luft geschleudert wurde. Er wurde immer wieder geschleudert und irgendwann prallte er gegen Lhikan, der auch gerade in diesem Tornado steckte.

"Jadekaiser!" Schrie Lhikan, dessen Gehör von der Lautstärke des Tornados beinflusst wurde. "Du weißt was zu tun ist!"

"Na klar!" Antwortete Jadekaiser, der unter dem gleichen Problem litt. Jadekaiser versteifte sich, sodass er aussah wie ein sich drehender Eissplitter, dasselbe tat Lhikan. Die beiden kannten die Luftschneider, wenn sie zu lange benutzt werden, kann sein Benutzer ihn nicht mehr Kontrollieren und diesen Nachteil wollten die beiden sich zum Vorteil machen. Und tatsächlich. Der Toa konnte sie nicht mehr kontrollieren und flog weg.

Kapitel 7: DuellBearbeiten

Lhikan und Jadekaiser wurden durch die wucht, des plötzlich aufhörenden Tornados weit durch die Luft geschleudert. Die beiden landeten genau vor Teridax´ und Tuyet´s Füßen.

"Sieh mal wen wir hier haben, Tuyet. Das sind wohl zwei Toa die sich verirrt haben."

"Wir haben uns nicht verirrt Teridax, wir kämpfen und dieses mal wirst du nicht verschont!" Sagte Jadekaiser und Lhikan hörte die Überzeugung in seiner Stimme. Tuyet fing an böse zu lachen.

"Gegen mich habt ihr keine Chance." während sie das sagte zog sie einen leuchtenden Gegenstand hervor.

"Der Nui-Stein!" Sagte Lhikan fassungslos. Jadekaiser wollte gerade zum Schlag ausholen, als sich seine Eislanze vor ihm in den Boden rammte. Nidhiki schwebte in der Luft.

"Kämpfe, Jadekaiser!"

"Es ist schon ok, Jadekaiser, ich schaffe das."

Bist du dir sicher Lhikan?"

"Ja! Und jetzt geh." Das tat Jadekaiser auch. Er nahm sich seine Eislanze und verschwand.

"Ich habe keine Lust zu reden!".
Teridax in Aktion

Teridax biem Einsatz des stabes der Dunkelheit

"Genau wie ich!" Sagte Teridax und löste eine Schattenexplosion aus, welche die ganze Insel für ein paar sekunden in Dunkelheit hüllte. Jedes Lebewesen auf Vohon Nui wurde durch diese Explosion ein paar Bio weit weggeschoben. Als sich der Schatten wieder legte stand Lhikan immernoch regungslos da.

"Das kann nicht sein!" Sagte Teridax fassungslos

"Durch meine zurückverwandlung in einen richtigen Toa behielt ich beide Maskenkräfte, die der Schatten und die der Lichthau! Du kannst mir nichts antun, denn wie Nidhiki schon sagte: 'Ein Wesen des Schattens kann man nicht mit Schatten einfangen!' Und ich bin beides!"

"In letzter Verzweiflung setzte Teridax seinen Stab der Dunkelheit ein. Die Insel verdunkelte abermals.

"Diese Schatten sind selbst für mich zu dunkel! Ich will sehen wie du das hier überleben kannst, Toa Lhikan."

Kapitel 8: Der Nui-SteinBearbeiten

Tuyet, die ihr Orientierungsvermögen wiederelrangt hatte, näherte sich Teridax von hinten.

"Willst du wirklich so unüberlegt handeln? Wir haben bessere Methoden!" Mit einer ihrer Klauen zeigte sie auf den Nui-Stein und warf Teridax einen Blick zu der ihm signalisierte, sie würde ihn jetzt einsetzen.

"Nein!" Schrie Teridax, griff sich den Stein und breitete seine Flügel aus um wegzufliegen.

"Was soll das?" Sagte Tuyet fassungslos, ihre Stimme hörte sich auf einmal nicht mehr so überzeugt an, sondern eher traurig und enttäuscht. Lhikan wollte sich gerade einmischen als Teridax rund um ihn viele tausende von Explosionen schuf.

"Du kannst dich entscheiden Tuyet! Willst du bei mir bleiben und als meine Frau das Universum regieren, oder willst du wieder der Bestimmung eines Toa nachgehen? Du hast die Wahl."

"Tuyet! Tu es nicht. Willst du dich von ihm bis an dein Lebensende als die kleine Fußfessel behandeln lassen? Erinnere dich an die alte Zeit. An unsere gemeinsame Zeit. So könnte es wieder werden!"

"Halt den Mund, Lhikan! Tuyet hat ihre Entscheidung schon getroffen als sie auf diese von Mata Nui verlassene Insel kam!"

"Das habe ich allerdings Teridax!" Tuyet warf Lhikan einen bösen Blick zu und signalisierte Teridax sich zu entfernen. Kurz darauf setzte sie ihre Stäbe der Macht ein. Teridax lächelte, da er überaus zufrieden war.

"Lhikan ich hoffe du verstehst das nicht falsch, aber ich..." Sie stockte und drehte sich ruckartig um und lenkte das Kraftfeld auf Teridax, der sofort in sich zusammenbrach. Lhikan handelte wie im Affekt und sperrte Teridax in einem Feuergefängnis ein. Die Wolken verdunkelten sich und es begann zu regnen.

"...habe noch etwas zu erledigen!" Beendete Tuyet ihren Satz.

"Was ist passiert?" Fragte Lhikan verdutzt.

"Ich habe meine Entscheidung getroffen!"

"Das war wohl die beste Entscheidung, die du treffen konntest." Sagte Lhikan lächelnd und trat zu Tuyet. Mit einem Kuss besiegelten sie ihre Wiedervereinigung.

"Würdest du mich bitte entschuldigen, Lhikan? Ich hätte da nocheinmal was zu erledigen. Tuyet näherte sich Teridax. Tut mir leid, aber das ist meine Bestimmung." Sie nahm ihm den Stein ab. "Dieses Artefakt soll niewieder so missbraucht werden, wie ich es missbrauchte!" Das letzte was man vom Nui-Stein sah, waren zigtausende Splitter, die sich über die Insel Vohon Nui verteilten.

Kapitel 9: Nidhiki vs. JadekaiserBearbeiten

Jadekaiser und Nidhiki standen sich in einem Abstand von 20 Meter gegenüber. Jadekaiser wagte es nicht seinen alten Freund anzugreifen, während Nidhiki nicht genau wusste wie er es am besten anstellen sollte. Schließlich zog er seine Luftschneider hervor, welche er sich zurückgeholt hatte als er Jadekaiser´s Eislanze holte. Einige Momente vergingen. Rund um sie herum kämpften Toa gegen Rahkshi oder Rahi, hier und da erstrahlten Blitze und manchmal fielen Toa oder Feinde tot um. Letztendlich begab sich Nidhiki in Kampfposition.

"So weit hätte es nicht kommen müssen!" Sagte Nidhiki

"Das stimmt. Ich kann dir einen Ausweg bieten. Ich kann dich zurück in einen von uns verwandeln."

"Das will ich nicht. Dies ist meine Bestimmung!" Nidhiki stürzte sich auf Jadekaiser, der seinen Angriff sofort abwehrte. Mit seiner Eislanze entwaffnete Jadekaiser, Nidhiki in Sekundenschnelle. Aber auch Nidhiki schaffte es Jadekaiser zu entwaffnen. Das Duell war nun nurnoch ein Faustkampf. Schlussendlich musste Jadekaiser seine Kanohi Ahika einsetzen um triumpfieren zu können. Er absorbierte Nidhikis Kraft und schloss ihn in einem Eisblock ein, gerade als er sich seine Luftschneider geholt hatte und mit ihnen zum vernichtenden Schlag ausholen wollte.

Während er seine Lanze aufnahm, die im Boden steckte, näherten sich zwei Personen von hinten. Als er es spührte drehte er sich schnell um und hielt seine Lanze schützend vor sich.

"Wa... was...?" Das waren die einzigen Worte die er herausbrachte als er Tuyet und Lhikan händchenhaltend auf sich zukommend sah.

"Tuyet ist wieder eine von uns!" Sagte Lhikan voller Freude.

"Und so werde ich es dir beweisen, Bruder." Sagte Tuyet und begann zu schreien. "Tötet die Bruderschaft!" Auf diese Worte hin hörten die Bohrok-Toa für eine Sekunde auf zu kämpfen und begannen mit den Toa Inika zusammenzuarbeiten. Der Kampf begann sich zu wenden. Auf einmal waren die Toa in der Überzahl. Nach ein paar Stunden erbitterten Kampfes zog sich die Bruderschaft zurück und ergab sich.

"Ich denke ich spreche für alle wenn ich gnade walten lasse." Sagte Lhikan.

"Ich finde das gut." Antwortet Jadekaiser. In diesem Moment erschien ein Wesen, wie aus dem nichts vor ihnen.

Kapitel 10: The final BattleBearbeiten

"Mein Name ist Botar!" Gab die hässliche Kreatur von sich. "Ich bin hier um die zu bestrafen, die Bestrafung verdient haben!" Mit diesen Worten verschwand die Kreatur und nahm alle Makuta, Rahkshi, Visorak und sonstige Rahi mit sich.

"Wo sind sie hin?" Fragte Jadekaiser verdutzt.

"An einen Ort der schlimmer ist als der Tod!" Sagte das Wesen, das sich der Gruppe von hinten näherte, es war Teridax. Er hatte sich befreit. Sofort verursachte er einen Schattenstrahl richtung Tuyet und Lhikan, doch Jadekaiser sprang in die Flugrichtung des Strahls und fing ihn damit ab. Er fiel zu boden, über seinen Körper zuckten Schattenblitze. Teridax fing an böse zu lachen.

"Nein, Jadekaiser. Gehts dir gut?" Fragte Lhikan und kniete sich zu ihm, während Tuyet ein Kraftfeld erschuf, das sich schnell Teridax näherte.

"Nein, es geht mir nicht sonderlich gut." Antwortete Jadekaiser, seine Stimme hörte sich zittrig an, aber plötzlich verschwanden die Schattenblitze in seinem Körper und er stand auf. "Wie geht das?" Sagte Teridax entsetzt während er in der Luft schwebte.

"Kanohi Ahika, Maske der Absorbation!" Sagte Jadekaiser und richtete seine Eislanze auf Teridax und feuerte einen Eisstrahl auf ihn, die Eissplitter durchbohten seine Rüstung, aber es schien ihm nichts auszumachen.

"Ihr Narren, ihr könnt nichts töten, das eigentlich gar nicht existiert! Ich bin so eine Art Luft in einer Rüstung!"

"Luft!" Schrie Tuyet, das ist die Lösung. Sie setzte ihre Kanohi Kira ein und erhielt auch sogleich eine Vision. Teridax lag auf dem Boden, rund um ihn war alles still. Ein Teil von einer Art Eisskulptur oder eines Eisblocks stand neben ihm und eine Gestalt entfernte sich von ihm. Die Vision verschwand. Tuyet sah sich in der Gegend um.

"Jadekaiser! Lock ihn zu Nidhiki!" Schrie Tuyet. Jadekaiser fragte sich zuerst was es bringen sollte Teridax zum eingefrorenen Nidhiki zu bringen, aber er musste Tuyet vertrauen, egal was sie getan hatte. Jadekaiser lockte ihn zu Nidhiki, da konnte er sich es zusammenreimen, Nidhiki war in seiner Angriffspose eingefroren, wenn er es richtig anstellte und die Klinge in an der richtigen Stelle traf, hatten sie gewonnen. Stille, niemand wagte es etwas zu sagen. Jadekaiser lockte Teridax zu Nidhiki und an der richtigen Stelle zerstörte er das Eis. Nidhiki fiel auf Teridax und die routierenden Klingen der Luftschneider zerstörten seine Rüstung. Eine grüne Wolke stieg auf und ein Schrei war über die ganze Insel zu hören. Sieg! Teridax war besiegt. Sofort fror Jadekaiser, Nidhiki wieder ein. Langsam näherten sich die Truppen der Toa Inika.

Bild065

Teridax, Tot

"Du hast es geschafft." Sagte Kailani zu Jadekaiser.

"Ja, aber ohne euch hätte ich es nicht hingekrigt." Während er das sagte zeigte er auf Tuyet und Lhikan.

"Wer sind die?" Fragte Lhikan und zeigte auf die 3 Gestalten die sich am Horizont näherten.

EpilogBearbeiten

Diese drei Personen waren Axonn, Brutaka und Trinuma.

"Wir sind gesandte des Ordens von Mata Nui." Begrüßte Trinuma die Toa Inika.

"Wessen Orden?" Fragte Kava verdutzt, der sich nun auch zu Tuyet und co. gesellt hatte.

"Des Ordens von Mata Nui, das ist eine Geheimorganisation also bitte, Toa hütet ihre Existenz. Wir sind gekommen um euch zu danken. Ihr habt Teridax besiegt und auf der Oberfläche Frieden gestiftet. Nichts desto trotz ist diese Insel ein sehr gefährlicher Ort, er ist zu mächtig um zu zerstört zu werden. Ihr seid Helden, Toa. Nur ihr könnt diese Insel davor bewahren noch mehr Unheil zu stiften." Erklärte ihnen Axonn.

"Wird erledigt!" Sagte ein Toa der Erde. "Toa der Erde und Toa des Steins, hört mir zu. Wir werden diesen Vulkan einsperren!" Fuhr derselbe Toa fort. Die drei Mitglieder des Ordens näherten sich Tuyet, Lhikan, Jadekaiser, Kava und Kailani.

"Wir müssen mit euch reden." Gab die Blau-Goldene Gestalt, namens Brutaka von sich. "Ihr seid die auserwählten. Eure Bestimmung sucht euch!"

"Und wie finden wir sie?" Fragte Kailani

"Indem ihr sie euch finden lasst." Antwortete Trinuma. "Lasst euch von Mata Nui leiten. Die drei Figuren verschwanden wieder am Horizont.

"Das ist wirklich klasse!" Sagte Jadekaiser "Hoffentlich findet sie uns schnell, ich muss nach Olda Nui zurück!"

"Hey, ich hab da eine Idee."

"Was denn Lhikan?"

"Na ja, Tuyet. Wieso gehen wir nicht mit Jadekaiser nach Olda Nui? Wir können uns nicht trennen und unsere Bestimmung ist schon auf dem Weg, das passt alles zusammen."

"Du hast recht, Lhikan. Ab jetzt sind wir die Toa Olda!" Sagte Jadekaiser und streckte seine Faust aus. Die anderen Toa Olda erwiederten diese Geste. "Einigkeit" Sagten sie im Chor.

Alle 80 000 Toa Inika machten sich auf den Weg zurück nach Metru Nui. Am Ende des Tunnels sahen sie ein neues, ganz verändertes Metru Nui. Es war schöner, prunkvoller und mehr von Licht erfüllt denn je. Die Toa Inika waren dabei den Tunnel, der die Oberfläche mit Metru Nui verband zu zerstören, als Jadekaiser auf einmal schrie: "Stop! Wir haben etwas vergessen, wartet am Hafen auf mich ich komme nach." Und so kam es auch, die Toa Olda machten sich auf den Weg nach Olda Nui. Metru Nui bekam 6 neue Beschützer, und Vohon Nui war für niemanden mehr zugänglich, man könnte sagen das böse ist für immer vertrieben worden, doch dem ist nicht so. Auf der anderen Seite des Tunnels, auf Vohon Nui, grub sich ein Wesen nach Metru Nui vor!

Ende

Ende der Legende

Story (Bioniclemaster724) (v|e)

Takanuva
Takanuva
Axonn
Axonn
Die Saga von Tuyet:

Tuyet`s Reise  ♦ Eine Welt ohne Toa ♦ Der Große Krieg ♦

Komödie der Saga um Tuyet:

Die Bionicle Movie Awards ♦

Die Saga um Olda Nui:

Reise nach Olda Nui ♦ Getrennte Wege ♦ Südlicher Kontinent in Gefahr ♦

Nebengeschichten und Blogs der Saga um Olda Nui:

Takanuva`s Blog ♦ Suche nach der Maske des Lichts ♦ Logbuch des Suchtrupps ♦ Abschied eines Heldens ♦

Die Saga um den Tod und die Vorbereitung:

Die Unterwelt ♦ Die Begrabenen ♦ Der Dunkle Spiegel ♦

Nebengeschichten der Saga um den Tod und die Vorbereitung:

Was für eine schöne Hochzeit ♦ Das Blaue Wesen ♦

Die letzten Vorbereitungen:

Die Unterwelt 2 ♦ Zu Schade ♦ Die letzte Sonnenwende ♦

Kurzgeschichte zu den letzten Vorbereitungen:

Tuyet`s letzte Reise ♦Selbstloser Tod ♦

Die Saga um die Auswirkung der Atorika

Schatten der Vergangenheit ♦Bara Magna ♦Der Tod ist erst der Anfang ♦

Komödie/Kurzgeschichte/Nebengeschichte zur Saga um die Auswirkung der Atorika

Die BMA´s II ♦Der Beginn des Lebens ♦ Eine Erinnerungswürdige Reise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.