FANDOM


Prolog Bearbeiten

Diese Geschichte ist ein Epos und handelt von Brutaka, Axonn, Umbra, Hydraxon, Trinuma und Helryx als diese noch Toa waren.

Kapitel 1 Bearbeiten

Brutaka lag geschlagen am Boden über ihm stand Axonn und dieser hob bedrohlich seine Axt um zuzuschlagen. Doch genau als er hätte zuschlagen können gab er Brutaka die Hand und sagte:"Siehst du ich bin doch im Stande dich zu besiegen.". Danach lachten beide.
Aber plötzlich rannte Hydraxon, Toa des Eisen in den Trainingsraum in dem Axonn und Brutaka gerade waren und rief völlig durcheinander:"Helige Maske, keuch , verschwunden, prust, Notfall, uff, wir werden alle sterben.". Axonn und Brutaka schauten ihn an und wussten nicht was er meinete und als Hydraxon sich wieder beruhigt hatte sagte er:"Die legendäre Maske Helios ist aus dem Tempel entwendet worden.". Auch Axonn und Brutaka rieben sich nochmal die Ohren und fragten :"Was!". Hydraxon sagte es nochmal und sie teleportierten sich mithilfe von Toa Brutakas Maskenkraft in den Tempel Kini-Nui.
***
Dort stand Turaga Krame völlig ausser sich und auch der große Matoranerrat war beunruhigt. Turaga Dume rief den Toa zu:"Los Axonn nutze deine Maske und finde heraus wer es war.". Doch Axonn erklärte ihm das er nur festellen konnte wer Wahres sagt und wer nicht. Dume war noch aufgelöster als vorher. Helryx sagte:"Es ist sinnlos, wir müssen sowieso die Maske suchen.". Sie stiegen in ein T11 Boot und folgten der eindeutigen Spur die der Täter hinterlassen hatte. Sie folgten ihm bis zum Babarischen Meer. Dort schwebte über dem Wasser einen Kreatur. Es sah so aus als ob die Kreatur meditiern würde. Und sie hatte die Maske des Ursprungs auf, eine der legendären Masken die wahrscheinlich sogar noch mächtiger ist als die Ignika. Er hob seinen Kopf und da es schon finster war sah man nur die Augen leuchten. Er sagte: Wer seid ihr und was wollt ihr?". Er hatte eine ziemlich tiefe Stimme und Umbra murmelte etwas unverständliches. Danach griff die Kreatur Umbra an.

Kapitel 2 Bearbeiten

UMbra parierte heftig während er versuchte einen Rhotuka Rotor abzufeuern. Aber der Toa der sich Helios nannte war eine Nummer zu groß für Umbra. Axonn und Brutaka schleuderten zusammen einen Lava Blitz dem er durch Teleportation auswich und ihn dann auf Umbra lenkte. Doch von unter Wasser schoss Helryx mit einem Strahl aus Wasser heraus und traf ihn fast. Doch auch diesen Strahl lenkte er auf Umbra. Dieser konnte damals nur mit Schallgeschwindigkeit lauf und versuchte zu fliehen was aber nicht gelang, da sich Helios vor ihn teleportierte. Doch gerade als Helios Umbra niederstrecken wollte erschien Krakua, sein meister der diesen Angriff abblockte und dank des Impulsschwertes Helios indas Wasser schleuderte. Auch Toa Dume erschien und hielt den abstürzenden Helios mit einem gewaltigen Feuerschwall auf. Doch sie hatten nicht mit seiner maske gerechnet. Sie leuchtete und vernichtete Krakua in dem sie sein Enstehen verhinderte. Das ließ Umbra nicht auf sich sitzen und entfesselte einen Nova Blast, der eine unendlich mächtige Druckwelle auslöste und alle wegschleuderte. Als sie wieder zu sich kamen, War Helios verschwunden.
***

Die Toa atmeten auf weil sie dachten Helios wäre tod. Aber sie irrten sich gewaltig. Denn plötzlich stand Helios hinter Axonn. Er schlug mit der Faust genau auf den Hinterkopf von Axonn. Dieser wurde von der Kraft ins Wasser geschleudert und tauchte nicht mehr auf. Helryx schoss ihm nach ins Wasser und tauchte Sekunden später mit Axonn in den Armen wieder herauf.

Kapitel 3 Bearbeiten

Kapitel 4 Bearbeiten

Kapitel 5 Bearbeiten

Kapitel 6 Bearbeiten

Kapitel 7 Bearbeiten

Kapitel 8 Bearbeiten

Kapitel 9 Bearbeiten

Kapitel 10 Bearbeiten

Epilog Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.