FANDOM


Krieg der Welten ist eine Epos von Tehra. Rechts die Titelmelodie.

Legende der schwarzen Kota KanohiBearbeiten

Kapitel 1/3: Die graue Maske der TapferkeitBearbeiten

Akt 1 Die Mission

"Kelsey, Kelsey!", ruft Datu, Führer des Kota-Ordens. "Was ist den?" fragte Kelsey ihn. Wir haben Domifin gefunden! Nun folgt deine Aufgabe, Kelsey, du musst..." "In die Menschenwelt gehen, ein Mädchen hierher befördern, ihr die graue Domifin aufsetzen und ihr den Namen Tehra geben", konterte er und ging durch die Höhle des Kota-Ordens zum Ausgang. "Da wär noch was anderes. Der Rat, inklusive MIR, meint du solltest mit Kogu eine Gruppe bilden und dann dies tun.", sagte Datu. "Wenn du meinst, großer "weiser" Anführer. Hat man eigentlich das Portal repariert?", fragt ihn Kelsey. "Dort liegt das Problem. du musst Kotas Schrein erreichen, das hat keiner Alleine, oder besser überhaupt geschafft... Kelsey?" kelsey war bereits außerhalb der Höhle.

Akt 2 Das Portal

Nach vielen Stunden Stand vor ihm ein großer Bogen, in dessen inneren ein leuchtender bunter Wirbel erstrahlt. Plötzlich hört er eine Stimme seinen Namen rufen, "Kelsssey, Kelsssey...", das es wurde wie ein zischen ausgesprochen. "Jetzt nich auch noch dass!", nörgelte Kelsey. "Der Orden wird vernichtet, Kelsssey. Willssst du ihnen nicht helfen?", "Wo bist du, Schattenritter?", ja, Kelsey sprach mit einem Dämon, einem Untoten, einem Wesen, das keinen Leben mehr besitzt. Jeder im Orden fürchtet diese Viecher, auch Kelsey, nur er lässt es sich nicht anmerken, da dies den Schattenritter nur stärker macht. Kelsey hatte schon gegen viele gekämpft und sie auch getötet. Im Orden ist er berühmt dafür das er den Schattenritter umbrachte, den Toa Kota tötete. EIn schriller schrei ertönt plötzlich, so wie jedes mal, wenn ein Schattenritter stirbt. Toa Datu stand hinter Kelsey und hielt den Schädel eines Schattenritters in der Hand. "Was ist mit meiner Begleitung?", fragte Kelsey lachend Toa Datu. "Er konnte nicht kommen, denn er hat einen DRINGENDEN Termin beim Teufel...", antwortete Toa Datu betrübt. "Der Orden kämpft also?", "Ja, leider. Beeil wir uns, sonst ist die Schlacht schnell geschlagen", "WIR?", Kelseys Gesichtsausdruck sah nicht beeindruck aus. "Einer sollte das Portal bewachen, nicht das Schattenritter...", "Schon gut, ich bleib gerne weg und genieß die Ruhe, ohne dich... Kelsey ging schmunzelnt durch das Portal.

Akt 3 Die Mission wird erfüllt

Er schloss die Augen. Der Wind fühlte sich ganz anders an, vogelgezwitscher und schreie verstörter Menschen erklangen. Plötzlich spürte er schmerzen im Brustkorb, er öffnete die Augen und merkte, das er angefahren wurde, der Fahrer des Autos rannte schreient weg. "Dir sollte man den Führerschein wegnehmen, du Penner!", schrie er wütent, und betrachtete den (völlig) demolierten Wagen. Er schaute sich um und sah einen Auflauf Polizisten, die ein Gymnasium schützten. "Weg mit dir du Ungetüm!", schriehen sie. "Rügt ein Mädel raus, oder ich muss gewallt anwenden!", sagte er, was er aber nicht wirklich erlich meint, da jeder Mensch, der durch einen Toa stirbt, durch das Portal in die Welt von Kota-Iland gezogen wird, doch da das Portal kaputt ist, werden diese nicht zu Matoranern, sondern bleiben Menschen. Hinter den Polizisten war ein Schülerauflauf, aus der sich eine Mutige Heldin meldet: "Nimm mich, nur tuh den anderen nichts!", "Schließ die Augen, dann tut es nicht so sehr weh. Kelsey ballte seine Metallische Faust und schlug zu - ins Gesicht, oder besser, was davon übrig blieb... Kelsey verschwand plötzlich.

Akt 4 Tehras begrüßung

Das Mädchen öffnete die Augen, vor ihr stand Kelsey. "Ganz schön frisch, was?", verspottete Kelsey sie. Ers jetzt bemerkt sie, das sie unbekleidet war. Kelsey gab ihr ein Tuch das sie Umlegte. "Was ist passiert? Wo bin ich? Wer bist du? Warum...", Kelsey hielt seine Hand auf den Mund. "Klappe halten. Hast du schon mal was von 'Bionicle' gehört?", "Ja, eine Freundin von mir hat so eine Figur die...", Kelsey wiederholte: "Klappe halten. Wie ist dein Name?", "Emely Strong, naja, eigentlich Emely Shaw, weil ich Adoptiert wurde weil meine Mutter und mein Vater..." Kelsey schaute geärgert nach oben. "Schon klar, klappe halten." meinte sie. Kelsey beugte sich zu ihr runter, "Dein Name ist jetzt Tehra, verstanden?", sagte Kelsey. "Wieso, ich wurde auf diesen Namen getauft und ich bin sehr...", Kelsey tickte mit seinem Fuß gegen das Knie von ihr, was sie, durch das relativ harte Metall als großen schmerz empfand und auf dem anderen Bein rumhüpfte. "Du bist sehr mutig, ich habe eigentlich gedacht das du in tränen, nicht in gequassel ausbrichst wenn wir hier sind...moment, wo ist Datu?", bemerkte Kelsey. "Wer oder was ist ein 'Datu'?", fragte Tehra. Plötzlich stoß jemand von hinten ein Schwert auf Tehra ein, Kelsey schubste sie im letzten Moment zu seite und zog dem Angreifer das Schwert aus der Hand. "Ich hätte jetzt einen Schattenritter erwartet, nicht einen Maskendieb-Amateur.", "Wieso Amateur, ich hätte sie fast getroffen! Man, ihr Toa seid sowasvon 'fürsorglich'.", sagte der Angreifer beleidigt. "Ich lass dich wegrennen, wenn du in 10 Sekunden verschwunden bist.", sagte Kelsey stöhnent. "Wieso sollte..", "8,7,6...", "Bin schon weg!", sagte der Angreifer und flüchtete. "Kelsssey, Datu issst im Archiv...verssstorben...Hihihi...", sagte ein Schattenritter, den Kelsey nicht sehen konnte, das ihm auch egal war, weil Datu sein bester Freund war, auch wenn man dies nicht bemerkte. "Komm, mit in die Archive, äh, alles in ordnung?", fragte Kelsey Tehra (oder Emely), die erst jetzt realisierte, das sie fast gestorben war. Sie kam langsam wieder zu bewusstsein. "Komm einfach mit, Okay?", sie nickte und ging mit Kelsey zitternt den Weg zum Archiv.

Akt 5 Datu (†)

Sie gingen die lange Treppe ins Archiv hinunter. Es wurde Kühler erst um ein paar grad, dann um mehrere Zehn Grad. Tehra zitterte - und viel bewusstlos um. Kelsey hielt ihren Bewusstlosen Körper fest, wobei er merkte, das sie stark Unterkühlt war. Nun bemerkte der Mächtige Toa die kälte auch. Am Ende der Treppe lag die Leiche eines Wesens, nein, es sind Schattenritter, weiße Schattenritter. "Eisritter? Das kann Heiter Werden, Oh mein Gott!", Kelsey bemerkte das gegenüber der treppe Toa Datu war, und zwar an der Wand festgefroren. "Kelsey, hilf mir nicht. Kümmer dich um Tehra, und renn Weg. Sie haben mich hierher gelogt, sie sagten Toa Kota lebe und sie gehorchen ihm. ich fand ihren Anführer. Ein Makuta, der eine ganze Welt zerstört hat...Teridax. Er hat nun soviel macht, das er sch mehrere Körper Teilt - einer Davon ist der hierunten - Toa Krotaka!", Kelsey erschrak und lies die im sterben liegende Tehra los, dabei purzelte sie alle restlichen Stufen runter und bekam schwere Verletzungen. Langsam wachte sie auf und sah eine Maske vor sich liegen, die graue Domifin. Mit allerletzter Kraft griff sie nach der Maske. Doch bevor sie sie anlegen konnte, fasste ein weißer Schattenritter sie an, worauf sie sofort erfror. "Nein!" schrie Datu. Das Eis glühte. Er konnte sich befreien und setzte zum ersten mal seit Jahren die Aero-Klinge ein, und vernichtete alle Eisritter im Raum. Danach feuert er einen gewaltigen Feuerstrahl auf Teridax ab. Der ganze raum erhellte und erhitzte das Eis, das daraufhin schmolz. Teridax versuchte sich zu wehren, doch er schmolz. "Nein! das war mein zweitliebster Körper...Nagut, wenn ihr tanzen wollt, gebe ich euch das Straflied!", sagte Teridax und zeigte mit dem Finger auf Datu, der ohne weiteres umkippte. "Kümmer dich um Tehra!", waren seine letzten worte, bevor sein Augenlicht erlöschte. Kelsey ging zu Tehra, sie war eiskalt und blau angelaufen. "Sie war das tapferste Wesen das ich kannte... Sie wusste es nichtmal, ich hatte keine zeit...", Kelsey war mehr als nur traurig und setzte ihr die Maske auf - ohne den Schrein, aus reinem Lebenswillen wurde sie zu einem lebendigem Matoraner. "Was ist passiert?".

Kapitel 2/3: Kelseys TodBearbeiten

Akt 6 Die Maske

"Vergib mir, das ich es dir noch nicht gesagt hab.", sagte Kelsey traurig "Ich bin nicht...", plötzlich stürmten eisritter in den Raum. "Tehra, nimm das Schwert und lenk sie kurz ab!", schrie Kelsey und rannte zu einer strahlenden Rüstung. Tehra hob ein Schwert, größer als sie selbst hoch...es war sehr leicht. Ein Eisritter hob sein gewaltiges Beil und wollte auf Tehra zuschlagen, die Armbewegung tat er, aber das Beil blieb in der Luft! Kelsey nahm sein Blitzleiterschwert und hielt es hoch - mehrere Blitze schossen heraus und töteten die Eisritter. "Wie ist sowas möglich?", fragte Tehra und zeigte auf das schwebene Beil. "Das ist deine Maskenkraft, deswegen ist auch das Schwert so leicht. Aber darum geht es nicht, du hast eine Mission. Der Wasserfall der Erschaffung ist ein wichtiger Ort, und man sagt, es sei ein Delikt aus ihm zu trinken, aber man sagt sich auch das hinter ihm die schwarze Kota Kanohi, die "Horus" ist. Deine Aufgabe ist es die Maske zu finden, und zu zerstören. Toa Kota wusste nicht, was er tat, als er die Maske schmiedete...", erzählte Kelsey Tehra. "warum?", fragte sie. "Die Maske, erschuf sich einen träger, Teridax ist sein Name. Wenn die Maske zerstört ist, ist Teridax zerstört.", erklärte Kelsey. "Achso...Jetzt versteh ich das...", "Du hast keine Ahnung, richtig?", "Woran erkennst du das nur?", "zerstör einfach die Maske hinter dem Wasserfall, Okay?", "Schon verstanden"

Akt 7 Kelsey (†)

Beide rannten aus dem Archiv, da stürmten ihnen schon die Ersten Eisritter entgegen. Kelsey schoss blitze auf einen, die anderen traf er nicht und diese musste er im Nahkampf besiegen. Währenddessen wurde Tehra an eine Mauer gedrängt. Kelsey kam schnell voran und rannte zu Tehra. "Zu spät...", sagten die Eisritter und stachen auf...die Mauer ein, die daraufhin umfiel. Kelsey schubste Tehra zur Seite, wobei erselber von der Mauer erschlagen wurde. Tehra wusste nicht was sie tun sollte. Sie ist weg von ihrer Heimat, ihr Begleiter ist tot und SIE muss die Welt vor einem Ungeheuer retten, tolle sache... Mehrere Schattenritter kamen auf sie zu und sie wollte sich nicht mal wehren. "lasst sie in Ruhe!", hörte man eine Stimme rufen die Tehra bekannt vorkam, die des Maskendiebs. In der einen Hand trug er ein Doppelschwert der Feinde, in der Anderen ein glühendes Schwert der Feinde. Mit dem glühenden Schwert schlug er dem einen den Kopf ab, mit dem Doppelschwert zerhäckselte er die anderen. "Hab keine Angst, ich war auch mal ein Toa. Ich hab Treue zu der Gewschworen, die den Namen Tehra trug. Ich bring dich zum Wasserfall. Mein Name ist Aorta.

Akt 8 'Gute' Titanen

mehr folgt demnächst

Bitte noch nicht in Kategorien einordnen, erst bei vollendung!

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.