FANDOM


Abschied eines Heldens cover

Abschied eines Heldens ist meine erste Kurzgeschichte, sie handelt davon, wie Takanuva die Maske des Lichts zu Takua bringt und diesen dadurch in einen Toa des Lichts verwandelt. Sie handelt auch davon, wie die beiden Brutaka finden und Takanuva zurück in sein Universum geht.


Takua ging nachts wie gewohnt auf seinen Posten und löste die Wache ab. Wie gewohnt setzte er sich auf den Wachstuhl und zündete eine Kerze an. Diese steckte er nun auf das Katapult und las weiter an seinem Buch. Takua wurde schnell langweilig und ging daher ein bisschen auf der Mauer spatzieren. Als er zurückkam saß jemand auf seinem Wachstuhl.

"Du solltest dich besser an deine Pflichten halten, du siehst ja was sonst passiert", sagte das Wesen, das auf Takua´s Stuhl saß.

"Was passiert dann?" Fragte Takua mit misstrauischer Stimme.

"Du warst erfinder und Entwickler von Waffen und Werkzeugen, doch du hast dich nicht an deine Pflichten gehalten, deshalb flog fast der gesamte Westflügel der Festung in die Luft, und du wurdest hierherdegradiert". Nun stand das Wesen auf, "ich bins" sagte Takanuva und legte seine Hand auf Takua´s Schulter.

"Takanuva?" fragte Takua überrascht, "was machst du hier?"

"Ich bin hier um dir etwas zu geben. Etwas, das du mit sicherheit irgendwann brauchen wirst". Takanuva gab Takua einen hell leuchtenden Gegenstad. "Das ist die Maske des Lichts. Setze sie auf und deine Bestimmung wird erfüllt. Dies tat Takua, und er verwandelte sich in einen Toa. "Schnell, wir müssen nach Mata Nui. Wir müssen die Toa Nuva rufen, nur mit ihnen kannst du den Großen Geist erwecken". Takua verstand die Welt nicht mehr, er war ein Toa und Takanuva zerrte ihn gleich auf seine erste Mission.

"Na das kann ja was werden", sagte Takua und folgte Takanuva.

***

Es war immernoch Nacht, als die beiden Toa des Lichts Metru Nui erreichten. "Mal sehen wie es den Turaga geht" flüsterte Takanuva und schlich an einem Haus vorbei. "Du musst wissen, dass Metru Nui in meinem Universum meine Heimat ist."

"In deinem Universum?" Fragte Takua erschtaunt.

"Ja, ich komme aus einem anderen Universum, eigentlich war ich unterwegs nach Karda Nui, dem Herzen des Universums, doch irgendwie kam ich in drei andere Universen, dies ist das vierte. Ich denke es ist meine Bestimmung durch die Galaxien zu reisen um in jedem verirrten Universum Ordnung zu machen." Antwortete Takanuva, während eine Gruppe von sechs Toa vor ihnen auftauchte.

"Wer seid ihr?" Fragte der Toa des Feuers, den Takanuva sofort wiedererkannte. Es war Jaller, er sah aber nicht so aus wie Jaller, Takanuva erkannte ihn an seiner Haltung und an seiner Stimme. "Die Antwort könnt ihr euch eigentlich sparen, das hab ich ja gerade gehört... eine zweite Frage: Seid ihr im Auftrag des Großen Geistes unterwegs?"

"Ja", antwortete Takanuva, und war zuversichtlich, dass Jaller ihnen helfen würde, und tatsächlich sah es so aus, denn Jaller drehte sich um.

"Es ist soweit. Die Prophezeiung erfüllt sich, zwei Toa, die Licht in den Schatten bringen. Die Legende wird wahr!" sagte Jaller und wandte sich wieder zu Takua und Takanuva. Nun fuhr er seinen Satz fort: "Dann sehen wir zu, dass wir es verhindern!" Schrie er und stürzte sich auf die beiden Toa.

***

Das nächste woran sich die beiden Toa erinnterten war, wie sie gefesselt in einem Raum aufwachten. Takua öffnete langsam seine Augen und sah zu Takanuva rüber, dieser starrte unaufhörlich geradeaus, sein Blick war nicht gerade freundlich. Schließlich sah Takua in dieselbe Richtung und sah einen Toa, der sie ansah.

"Auch schon wach?" Fragte die Toa des Wassers böse. Takua konnte nichts antworten, er fühlte sich überfordert.

"Lass uns gehen, oder ich muss dir wehtun!" Sagte Takanuva, mit sehr viel aufgestauter Wut in seiner Stimme. Schließlich stand die Toa des Wassers auf und bewegte sich zur Tür.

"Ist es schön sich frei bewegen zu können, richtig? Oh... achso... das hab ich ja total vergessen. Ihr könnt euch ja nicht bewegen, tja. Zu dumm für euch." Sagte sie und lehnte sich nun an die Tür. Wenig später wurde sie aufgemacht und ein weiterer Toa kam rein.

"Ok Nokama, du kannst jetzt wieder gehen", sagte der neuankömmling und Nokama verschwand. Der Toa der Erde der gerade hereingekommen war, sah nicht so aus als ob er mit sich scherzen lassen würde. Er setzte sich auf das Fass, auf dem schon Nokama saß und sah die beiden unaufhörlich an. "Tsssss... die beiden großen Toa des Lichts! Billig seid ihr, ihr könntet nicht mal einen Fikou zertreten wenn er unter euren Fuß krabbeln würde, aber sowas bin ich von solchen wie euch ja schon gewont".

"Und du bist?" Fragte Takanuva verächtlich und schüttelte dabei mit seinem Kopf.

"Midak, um genau zu sein. Toa der Erde... und des Schattens", sagte der Toa in unglaubwürdiger Freundlichkeit.

"Oh... Ich bin Takanuva, Toa des Lichts... und des Schattens," antwortete Takanuva im selben Ton und schoss einen Lichtstrahl aus seiner Maske, der den Toa für kurze Zeit außer Gefecht setzte. Die verschaffte Takanuva genug zeit einen Lichtlaserstrahl auf seinen Schoß zu richten und dadurch die Fesseln zu zerschneiden. Takanuva war frei, das nächste was Midak sah, war die geballte Klaue von Takanuva, die auf seine Maske zuschnellte.

Abschied

Der Abschied

Die beiden Toa waren aus einem Fenster geklettert, das Takanuva, dank seiner Lichtkräfte geschmolzen hatte. Nun trug er Takua und die beiden schwebten langsam auf den Boden. "Wir müssen uns beeilen. Wir müssen einen Sicheren platz finden, bevor es hell wird!" Flüsterte Takanuva. Und in diesem Augenblick erschienen schon die ersten Sonnenstrahlen am Himmel. Schließlich erreichten sie eine kleine Höhle. Sie setzten sich auf den Boden und Takanuva erklärte Takua was er zu tun hatte, wenn er wieder in seinem Universum war. In diesem Moment tauchte Brutaka auf, er kam durch einen kleinen Tunnel, der in eine der Wände geschlagen war.

"Takanuva?" Fragte Brutaka.

"Ja, ja. Das bin ich!" Antwortete Takanuva begeistert. "Wie hast du mich gefunden?"

"Bima und Krakua haben mich zu dir geschickt. Wenn es stimmt, was sie mir über dich erzählt haben, musst du so schnell wie möglich in dein Universum zurück. Danke, dafür, dass du Unser Universum gerettet... oder besser gesagt rettest, denn noch wissen wir nicht was dabei rauskommt." Sagte Brutaka und aktivierte seine Maske. Dort wo gerade noch eine Wand war, öffnete sich ein Dimensionsportal.

"Gibst du mir noch eine Minute?" Fragte Takanuva, woraufhin Brutaka nickte. Takanuva wandte sich zu Takua, er legte seine Hände auf seine Schlutern und sprach mit ihm: "Vergiss nie wer du bist, oder wo du herkommst. Vernachlässige niemals deine Pflichten und lasse niemals deine Freunde im Stich. Das sind alles Fehler die ich begangen habe, die ich jetzt zu tiefst bedauere." Takua fehlten die Worte, er kannte Takanuva zwar erst kurz, wusste auch dass er sein anderes Ich in einem anderen Universum war, aber er konnte sich nicht erklären, woher er so viel über ihn wusste. Denn er kam aus einem anderen Universum, und in dieses ging er gerade zurück. Brutaka und Takanuva winkten dem Toa nach, und Takua bemühte sich nicht vor Takanuva zu weinen, was er nicht wusste war, dass Takanuva dasselbe tat.

ENDE
Story (Bioniclemaster724) (v|e)

Takanuva
Takanuva
Axonn
Axonn
Die Saga von Tuyet:

Tuyet`s Reise  ♦ Eine Welt ohne Toa ♦ Der Große Krieg ♦

Komödie der Saga um Tuyet:

Die Bionicle Movie Awards ♦

Die Saga um Olda Nui:

Reise nach Olda Nui ♦ Getrennte Wege ♦ Südlicher Kontinent in Gefahr ♦

Nebengeschichten und Blogs der Saga um Olda Nui:

Takanuva`s Blog ♦ Suche nach der Maske des Lichts ♦ Logbuch des Suchtrupps ♦ Abschied eines Heldens ♦

Die Saga um den Tod und die Vorbereitung:

Die Unterwelt ♦ Die Begrabenen ♦ Der Dunkle Spiegel ♦

Nebengeschichten der Saga um den Tod und die Vorbereitung:

Was für eine schöne Hochzeit ♦ Das Blaue Wesen ♦

Die letzten Vorbereitungen:

Die Unterwelt 2 ♦ Zu Schade ♦ Die letzte Sonnenwende ♦

Kurzgeschichte zu den letzten Vorbereitungen:

Tuyet`s letzte Reise ♦Selbstloser Tod ♦

Die Saga um die Auswirkung der Atorika

Schatten der Vergangenheit ♦Bara Magna ♦Der Tod ist erst der Anfang ♦

Komödie/Kurzgeschichte/Nebengeschichte zur Saga um die Auswirkung der Atorika

Die BMA´s II ♦Der Beginn des Lebens ♦ Eine Erinnerungswürdige Reise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.